Domain Grundlagen

Was ist bei der Registrierung einer Domain zu beachten?

Wie lang darf ein Domainname sein?

Bei der Wahl des Domainnamens kannst du deiner Kreativität bis zu einer Länge von 30 Zeichen freien Lauf lassen. Erfahrungsgemäß prägen sich kurze Namen besser ein, und sollten daher bevorzugt werden.

 

Welche Zeichen können verwendet werden?

Man hat sich international auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, nämlich auf 26 Buchstaben und die 10 Ziffern sowie den Bindestrich geeinigt. Umlaute sind nicht erlaubt.

 

Die Ausnahme für diese Regelung sind die neuen IDN Domains, die Umlaute erlauben.

 

Wird zwischen Groß- und Kleinschreibung von Namen unterschieden?

Es spielt für die Richtigkeit der Eingabe keine Rolle, ob du zum Beispiel UPC oder upc in die Adresszeile einfügst.

 

Was bedeuten die Endungen .co.at, .or.at, .ac.at, .gv.at und wo werden sie registriert?

Die Endung .co.at wurde ursprünglich zur kommerziellen Nutzung (in Analogie zu .com), .or.at für Non-Profit Organisationen eingeführt. Diese Endungen stehen jedoch jedem zur Registrierung frei und können bei nic.at beantragt werden.

 

  • Domain-Namen unter .co.at müssen aus mindestens 1 Buchstaben bestehen.
    (z.B. t3.co.at oder t.co.at)
  • Domain-Namen unter .or.at müssen aus mindestens 1 Buchstaben bestehen.
    (z.B. s4.or.at oder s.or.at)
  • Domain-Namen unter .at müssen zusätzlich aus mindestens 3 Zeichen bestehen.
    (z.B. a2c.at oder 1b3.at)

 

Domains unter .ac.at sind dem akademischen und schulischen Umfeld vorbehalten und werden bei der Universität Wien registriert. Die Endung .gv.at steht für governmental und ist ausschließlich öffentlichen Einrichtungen vorbehalten.

 

Was sind Negativlisten?

Du möchtest eine Domain registrieren, diese wird aber abgelehnt?

 

Das kann daran liegen, dass einige Länder sogenannte Negativlisten verwalten, die Wörter enthalten die nicht registriert werden können. Es handelt sich dabei entweder um Allgemeinbegriffe, anstößige Wörter oder Zeichenfolgen, die für mögliche zukünftige Erweiterungen reserviert sind oder bei Mensch oder Maschine zur Verwirrung führen können.

Ansonsten sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

Meine Wunsch Domain wird schon verwendet.

Deine Wunschdomain ist schon vergeben?

Probiere es doch mit einer anderen Variante. Hier sind für dich einige Vorschläge:

 

  • beispiel.at
  • beispiel.co.at
  • beispiel.or.at
  • bei-spiel.at
  • bei-spiel.co.at
  • b-e-i-s-p-i-e-l.at
  • bestbeispiel.at

 

Grundsätzlich gilt, dass die Zuteilung von Domains durch die zuständige Registrierungsstelle (in Österreich nic.at) nach dem Prioritätsprinzip erfolgt, dh. dass Anträge nach der Reihenfolge ihres Einlangens bearbeitet werden.

Aktualisiert:
2. Juli 2018